1. Tour     Militär historische Tour

In den 50er Jahren entdeckte die US - Army den Berg als eine exellente Lage für eine Abhörstation.

Die anfangs mobile Installation zur Überwachung des Luftraums - insbesondere dr 3 Flugkorridore

zwischen Berlin und der Bundesrepublik - wurde bald durch feste Gebäude abgelöst, es entstand die FIELD  STATION  BERLIN Teufelsberg.

Die Überwachungsaufgaben zur Zeit des kalten Krieges reichten weit bis in die Staaten des Warschauer Paktes hinein.

Die Anlage diente als Teil des weltweiten Spionage Netzes -- ECHELON --

 

Mehr als ein LUFTWAFFEN - MUSEUM --

Flugplatz Berlin - Gatow

 

Das beeindruckende Gelände mit über 200 Flugzeugen , Raketen und Hubschraubern ist ein attraktives Ausflugziel in Berlin.

Die Dauerausstellung -- Zwischenlandung  -- zeigt

der militärischen Luftfahrt in Deutschland von den Anfängen bis heute.

Zum Beginn des KALTEN  KRIEGES  - wurde Gatow zum Schauplatz der Weltgeschichte.

 

 

Ein Drittel aller Flüge der BERLINER  LUFTBRÜCKE -- wickelten die Briten über ihren Flughafen in Gatow ab

 

Tagesfahrt :

 

Abfahrt 9:30 UHR vom Hotel , etc.

 

Fahrt zur Abhörstation mit Rundgang

inkl. Eintritsgeld

 

Fahrt zum Militärflughafen / Gatow

mit Rundgang inkl. Informationsmaterial

 

Rückfahrt zum Einstiegspunkt

 

Fahrpreis pro Person : € 38,00

 

Dauer / Rückankunft ca. 16:00 UHR

 

Fahrt erfolgt im Minibus max. 6 Personen pro Tour

 

Buchung über das Kontaktformular ganzjährig

2. Tour                                 Ministerium für Staatssicherheit und das Stasigefängnis

Das STASI - Museum befindet sich im Haus 1 auf dem Gelände der Zentrale des Ministeriums für Staatssicherheir ( MFS ) dem Dienstsitz von Erich Mielke , der von 1957 bis 1989 also bis zum Ende der DDR Minister für Staatssicherheit war.

Im Haus 1 befindet sich das Stasi - Museum mit einer Dauerausstellung die sich über 3 Etagen verteilt.

Die Diensträume von Erich Mielke sind bis heute im Original erhalten und können als Teil der Ausstellung besichtigt werde.

In der Ausstellung werden zahlreiche und einmalige Objekte " Werkzeuge der Stasi bei der täglichen Arbeit " gezeigt. Das MFS , das " Schild und Schwert " der Partei ( SED ).

Von April 1951 bis Januar 1990 nutzte das Ministerium für Staatssicherheit das Gefängnis in Berlin / Hohenschönhausen als zentrale Untersuchungshaftanstalt, um Tausende politisch Verfolgte zu infaftieren. Neben physischer Gewalt ging man später

auch zu psychischer Tourtour über.

Die Häftlinge waren hier total von der Aussenwelt und sozialen Kontakten abgeschnitten.

Die Rundgänge zeigen die Geschichte des Geländes , das sich nach dem 2. Weltkrieg als sowjetisches Speziallager genutzt bis zum Ende 1990 wurde.

Abfahrt : ca. 9:30 Uhr vom Hotel , etc.

 

Stasimueseum , Rundgang

inkl. Eintritt und Infomaterial

 

Stasigefängnis , Rundgang

inkl. Eintritt und Infomaterial

max. 5 Personen

 

Fahrpreis pro Person € 56,00

 

Rückkunft am Einstiegsort : ca. 16:30 UHR

 

Buchung bitte über das Kontaktformular. Der Transfer erfolgt mit einem Kleinbus.